Vissonic DCP 2000 D Digitale Steuerzentrale Cleacon-D

1.499,17 

Beschreibung

Konferenzanlage mit DSP Signalbearbeitung. Unterstützt Funktionen wie Kanalwahl, Abstimmung und Kameranachführung

• Einfache, intuitive Bedienung erfordert keine umfangreiche
Schulung.
• Sehr gute Klangqualität, störungsfreie Signalübertragung,
48K Abtastrate und ein Frequenzgang von 20 Hz bis 20
kHz.
• Die digitale Signalbearbeitung mit DSP ermöglicht die
Einstellung verschiedener Audioparameter und erhöht die
Leistung und Klangqualität des Gesamtsystems durch
Funktionen wie:
AGC (Automatic Gain Control),
AFC (Adaptive Feedback Control),
ANC (Acoustic Noise Cancellation).
• Audioaufzeichnungen über die integrierte USBSchnittstelle direkt auf USB-Stick. Aktive Rauschunterdrückung sorgt für klare und rauscharme Aufzeichnungen.
• Originale digitale AUDIO-LINK Ring-Netzwerktechnik für
die gesamte Signalverarbeitung und Signalübertragung.
• Ein CAT5e Netzwerkkabel überträgt 64 Audiokanäle und
zusätzliche Steuerinformationen.
• Das System erkennt automatisch alle Verbunden Sprechstellen und vergibt eigenständig jeder Sprechstelle eine
individuelle Adresse (ID) um Netzwerkkonflikte zu vermeiden
• Hot-Plug-Funktion, d.h. Sprechstellen können während
des aktiven Betriebes hinzugefügt oder entfernt werden.
• Die Möglichkeit das Netzwerk als geschlossene Schleife
aufzubauen erhöht die Ausfallsicherheit. Selbst wenn eine
Sprechstelle ausfällt hat das keine Auswirkung auf die
anderen Sprechstellen im Netzwerk.
• Zusätzliche Erweiterungssignalverteiler VIS-EXM erhöhen
die Anzahl der verwendbaren Sprechstellen auf bis zu
5200.
• Zusätzlicher Audioeingang mit XLR und Chinch Stecker
zur Einspeisung externer Audioquellen.
• 8 zusätzliche Audioausgänge mit XLR, Chinch und Phönix
Stecker zur Signalausgabe an externe Geräte, z.B. aktive
Lautsprecher oder externe Aufnahmegeräte oder zur
Realisierung verschiedener Beschallungszonen.
• Ethernet TCP/IP Netzwerkinterface zur Anbindung der
Zentrale an ein vorhandenes Computernetzwerk oder direkt
an einen PC.
• Einrichtung und Steuerung der Konferenzzentrale per
Netzwerksoftware.
• Einrichtung und Konferenzbetrieb auch ohne angeschlossenen Computer möglich. Bedienung über OLED-Display und
Menüführung.
• Einstellmöglichkeiten direkt an der Zentrale für:
A. Sprechstellenaktivierung
“OPEN” Mode: Jede Sprechstelle wird aktiviert sobald
an der Sprechstelle die Sprechtaste betätigt wird.
“APPLY” Mode: Bei Betätigung der Sprechtaste an einer
Sprechstelle wird eine Aktivierungsanfrage eingeleitet.
Das Mikrofon der Sprechstelle leuchtet grün und an der
Präsidentensprechstelle wird angezeigt, dass eine
Aktivierungsanfrage vorliegt. Der Präsident kann diese
annehmen oder ablehnen. Wenn der Präsident die
Aktivierungsanfrage annimmt, leuchtet das Mikrofon der
betroffenen Sprechstelle rot und das Mikrofon ist aktiv.
“VOICE” Mode: Sobald eine Sprechstelle laut genug
angespochen wird, aktiviert sich das Mikrofon.
“OVERRIDE” Mode: Bei Betätigung der Sprechtaste an
einer Sprechstelle wird das Mikrofon aktiviert. Gleichzeitig wird die davor aktive Sprechstelle deaktiviert.
B. Anzahl der gleichzeitig aktivierbaren Sprechstellen.
C. Lautstärke und Eigenstrahlungen der 8 Audioausgänge.
D. Sprechstellenaktivierung
E. Simultanübersetzung
F. Kameranachführung
G. Netzwerkparameter
• RS485 oder RS232 Schnittstelle mit PELCO, VICSCA
Protokoll zur Realisierung einer Kameraverfolgungssteuerung.
• 2 AUDIO LINK Optionen ermöglichen die digitale Audioübertragung zwischen verschiedenen Konferenzzentrale n.